Beiträge zum Thema „Kinderrechte“ sind ausgestellt

Vor den Weihnachtsferien waren die besonders gelungenen Schülerbeiträge zum Thema „Kinderrechte“ im Burger Roland-Gymnasium prämiert worden. Den Sechstklässlern war im Rahmen des Ethikunterrichts die Aufgabe gestellt, Kinderrechte inhaltlich zu erarbeiten und ein aus ihrer Sicht besonders hervorstechendes Recht künstlerisch zu gestalten. Dass Kinder eines besonderen Schutzes für die Entwicklung bedürfen, haben die Schülerinnen und Schüler ausgiebig und kreativ herausgearbeitet.

Weiterhin galt es darzulegen, aus welchen Gründen dieses Recht besondere Bedeutung für sie einnimmt.

Die Antworten sind so vielfältig, wie die Lebenswelten der Schüler und lassen dadurch an ihrer Lebenswelt teilhaben.

Die im Gymnasium bis ins neue Jahr ausgestellten Umsetzungen zeigen, mit welchen Augen die Kinder auch auf unsere Erwachsenenwelt blicken und wie tiefgründig eine Auseinandersetzung mit den Kinderrechten gelingen kann.

Die im Jahr 1989 verabschiedete Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen soll den Kindern unter anderem unbedingte Sicherheit, Zugang zu Wissen, Wärme und Geborgenheit geben.

Die Kinderrechte stellen also etwas dar, was für viele, aber eben nicht für alle Kinder Realität ist.

Paul Kannmann

Schülerinnen vor ihren Beiträgen zum Thema „Kinderrechte“. Foto: Roland-Gymnasium

Burger Roland-Gymnasium
Brüderstraße 46
39288 Burg

Tel.: 03921 - 72780
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!