Spenden zu Gunsten der Solidarität mit der Ukraine an
Förderverein Gymnasium Burg
IBAN: DE25 8105 3272 0511 0025 64
Verwendungszweck: Für den Frieden

Mit Musik gegen den Krieg, gegen das Unrecht und für den Frieden

„Music builds a bridge, it can tear down a wall, music is a laguage that can speak to one and all. This is why we sing!“ - „Musik kann Brücken bauen, wo sie anderswo abgebrochen werden. Musik kann Mauern einreißen. Musik ist eine Sprache, die uns alle verbindet. Und darum singen wir!“ So lautet eine Textzeile in dem neuen Chorstück des Oberstufenchores des Burger Roland-Gymnasiums.

Mit dem ersten Lockdown der Coronawelle beschwor das Roland-Gymnasium und sein Oberstufenchor „The Sound of Silence“ als digitale Chorproduktion und als Statement zu dieser veränderten Welt. Nun herrscht ein brutaler Krieg in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Antwort der Schülerinnen und Schüler des Burger Roland-Gymnasium? „A Sound of Peace“!

Am Donnerstag den 17.03.2022 trafen sich die fast 800 Schüler und Schülerinnen des Burger Roland-Gymnasiums auf dem Schulhof und formierten sich zu einem Zeichen des Friedens.

Das Engagement der Jugendlichen für den Frieden zeigt sich in diesen Wochen in vielen von den Klassen organisierten Spendenaktionen und symbolisiert die Solidarität der Jugendlichen mit den Menschen in der Ukraine, den vielen Menschen auf der Flucht und offenbart zugleich ihren Protest gegen die Verletzung der Menschenrechte in diesem Krieg.

„Nun einmal mehr beschwören wir den Frieden und die Verständigung. Lasst uns Unrecht mit Gesang bekämpfen; Unrecht, dass überall auf unserer kleinen Welt existiert!“ Aus dieser Motivation des Musiklehrers Christian Hoffmann heraus, war ebenso unter den Musikschülern die Idee geboren gleich zwei, vor allem musikalische Mahnmale gegen den Krieg und für den Frieden zu setzen. Zwei kleine Videoproduktionen werden ab Montag, dem 21.03.22, auf der Internetseite der Schule (https://br-g.de) der Öffentlichkeit präsentiert. Das Schlagwerk-Ensemble interpretiert eine Komposition von Christian Hoffmann mit dem Titel „Shockwave – Gegen den Krieg“ und der Oberstufenchor präsentiert das anfangs erwähnte Stück „Why We Sing“. Die musikalischen Statements für den Frieden werden so gemeinsam mit der Symbolik des Peace-Zeichens durch den Flashmob aller Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums zum Ausdruck ihrer Solidarität mit den Menschen in der Ukraine.

Der Internet-Auftritt ist verbunden mit den vielfältigen Spendenaktionen des Gymnasiums, Geld und Spenden zu sammeln für die unschuldigen Flüchtenden vor Krieg und Gewalt in der Ukraine.

Im Moment sammeln Lehrer und Schüler noch Ideen, wie der momentan schon recht ansehnliche Erlös eingesetzt werden sollte. Eine Idee ist, dass ein Guthaben gebildet werden könnte, um zu erwartende ukrainische Kinder direkt im Gymnasium zu unterstützen. Hier wären Lehr- und Lernmaterialien, aber auch Aktivitäten im Freizeitbereich zum Erkunden unserer Region und zum Knüpfen von Kontakten ganz sicher gute und richtige Fördermaßnahmen. Es wird aber noch gründlich überlegt, wofür man die Spenden einsetzt, damit auch sinnvoll geholfen werden kann.

Unterstrichen mit der Symbolik des Peace-Zeichen setzen die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrerinnen und Lehrer des Burger Roland-Gymnasiums ein Statement: Gegen den Krieg und für den Frieden!

Zuschauer der Musikbeiträge werden gebeten an den Förderverein zu spenden.

Spenden zu Gunsten der Solidarität mit der Ukraine an
Förderverein Gymnasium Burg
IBAN: DE25 8105 3272 0511 0025 64
Verwendungszweck: Für den Frieden

Burger Roland-Gymnasium
Brüderstraße 46
39288 Burg

Tel.: 03921 - 72780
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!