Online Artikel‎ > ‎

Spendenaktion in Burg bei Magdeburg - Internationaler Tag der Menschenrechte

Pressemitteilung vom 12.12.2017

Liebe Frau Kopf,

 

unabhängig von Frau Reichelt, mir der Sie im Kontakt stehen, meinen Dank an Sie und vor allem an die Schülerinnen und Schüler für ihr Engagement.

Ich freue mich sehr über das tolle Echo welches der Einsatz von Frau Reichelt bei ihnen hatte. Sie gehört zu denen, die sich seit über 2 Jahrzehnten aus tiefster Überzeugt für Dr. Ruth Pfau einsetzen.

 

Ich selber war auch fast 25 Jahre mit Dr. Ruth Pfau befreundet und letztlich war sie es, die auch mich motiviert, ermuntert, ermutigt hat, weiter für die DAHW und damit auch ihr Werk selber zu arbeiten. Damals, ich war 34 Jahre alt, hatte es schon auch etwas Verrücktes, aus dem normalen Berufsleben zur Lepraarbeit zu wechseln. Viele meiner Freunde und auch meine Familie waren zunächst sehr irritiert. Es hat ein Weile gedauert bis sie merkten, dass das eine eigene Welt existierte, in die ich mich begeben hatte.  Und nach und nach verstanden sie, was mich so motivierte.

 

Meine Tochter ist heute 26 Jahre alt. Sie ist „mit Ruth Pfau“ aufgewachsen. Oft habe ich sie mit zu Veranstaltungen genommen und ihr ist erst viel später klar geworden, mit welchem großen und wundervollen Menschen sie da einen so familiären Umgang gepflegt hat.

Mir selbst geht es manchmal noch so. Ruth war einfach Ruth. Eine gute Freundin. Und gleichzeitig  war sie natürlich auch die weltbekannte Ordensfrau und Lepraärztin, die mit ihrem Leben und Tun ein so wundervolles Beispiel dafür war, dass man „alle Grenzen“ überwinden kann.

 

Es war sehr bewegend bei dem Staatsbegräbnis in Karachi dabei zu sein. Überwältigend war es zu sehen, dass wirklich das ganze Land ihrer gedacht hat. Alle politischen Würdenträger waren dabei, 8 Bischöfe hielten zusammen die Messe, über 3000 Menschen nahmen an ihrem Sarg von ihr Abschied.

Das alles für eine Christin in einem muslimischen Staat. Gerade in einer Zeit der wachsenden  Spannungen zwischen den Religionen kann man das nicht hoch genug bewerten.

 

Hier auch ein Link zur aktuellsten Information aus dem Projekt und im Video der Nachfolgers von Ruth Pfau, Mervyn Lobo.

Wir haben es gerade auf der Website der Ruth Pfau Stiftung veröffentlicht.

http://ruth-pfau-stiftung.de/aktuelles/meldungen/20171209.php

 

Dazu im Anhang noch ein paar Bilder aus einer wirklich bewegenden Zeit. Ruth war ein Geschenk für uns alle.

 

Langer Rede kurzer Sinn:

DANKE an alle die sich beteiligt haben. Weiter so! Und ich werde es Mervyn Lobo bei nächster Gelegenheit genau so übermitteln.

 

mit herzlichem Gruß

i.A. Harald Meyer-Porzky

Abteilungsleiter Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising
Stellv. Geschäftsführer

DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe e.V. 

Vorstand Ruth-Pfau-Stiftung


Raiffeisenstraße 3
97080 Würzburg


 





Comments